Neuer Vorstand im OV Elbtalaue

Der neue Vorstand des OV Elbtalaue (Julia Elvers, Karl-Otto Porip, Eike Weiss, Maren Ramm, Reinhard Siebolds, Elke Mundhenk v.l.n.r.)

Turnusgemäß haben die Grünen im Ortsverband Elbtalaue am vergangenen Mittwoch einen neuen Vorstand gewählt. Bei ihrer Versammlung im Parkhotel in Hitzacker votierten die Mitglieder für Julia Elvers und Eike Weiss als neue SprecherInnen und Karl-Otto Porip als Kassierer. Als BeisitzerInnen wurden Maren Ramm, Elke Mundhenk und Reinhard Siebolds gewählt. Die bisherigen VorstandssprecherInnen Dorothea Kittmann und Horst Weise, Kassiererin Anette Kelm sowie Beisitzerin Rosmarie Geuder waren nicht zur Wiederwahl angetreten. Für ihre geleistete Arbeit bedankte sich Dorothea Kittmann bei ihren ehemaligen Vorstandsmitgliedern mit einem Präsent.

Inhaltlich beschäftigten sich die Ortsverbandsgrünen mit der geplanten Ertüchtigung der Bahnstrecke Dannenberg-Lüneburg. „Wir begrüßen die geplante Einführung eines 2-Stundentakts. Dadurch wird die Zuganbindung noch attraktiver und die Motivation größer, das Auto stehen zu lassen.“, sagte Eike Weiss. Kritisch bewerteten die Grünen die bislang fehlende Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in Bezug auf die mögliche Streichung von Haltepunkten. „Wir begrüßen die Nachfragen der Initiative ‚PRO Leitstade‘ nach den Berechnungsgrundlagen und der Suche nach Maßnahmen, den 2-Stunden-Takt ohne Schließung von Stationen zu realisieren. Diese Fragen sollten in einer Infoveranstaltung von Samtgemeinde und Landesnahverkehrsgesellschaft abgeklärt werden.“, so Weiss.

Sehr positiv aufgenommen wurde die jüngste Entwicklung zum geplanten Verkauf des Jeetzel-Abschnitts in Hitzacker. „Das Umdenken in der Landesregierung ist das richtige Signal. Flüsse wie die Jeetzel müssen in öffentlicher Hand bleiben.“, stellte Julia Elvers fest. Ein Dank geht in diesem Zusammenhang an Miriam Staudte, die sich als grüne Landtagsabgeordnete für die Belange der Jeetzel eingesetzt hatte.